Hydrophobierung

 

Erst durch die spezielle Imprägnierung wird die Reinigung zu einem dauerhaften Sanierungserfolg.


Da in aller Regel Bauschäden mit dem Eindringen von Wasser beginnen setzen wir genau da an.

Wasser trägt Schadstoffe in das Kapillarsystem von mineralischen und porösen Baustoffen und Natursteinen. die Hydrophobierung hebt die Saugfähigkeit eines Baustoffes auf oder reduziert diese so stark, dass die Fassade nach der Reinigung und Instandsetzung langfristig unempfindlich gegen Niederschläge bleibt.

 

Um das zu gewährleisten ist ein einwandfreier Zustand des Untergrunds nötig.

Daher müssen vor der Hydrophobierung die Ursachen aufsteigender Feuchtigkeit behoben werden.

Das können durch Baumängel hervorgerufene Schäden wie Fugenrisse oder fehlerhaft montierte Anschlüsse sein.

 

Um auch nach der aufgebrachten Hydrophobierungsschicht Froststäden, Salzsprengungen und andere Abplatzungen zu vermeiden müssen vorab die Ursachen wir Schäden, Moos, Algen und Schmutz behoben und entfernt werden.

 

Nach korrekter Bearbeitung können weder Wasser noch die darin gelösten Salze in die aufgebrachte Hydrophobierung gelangen und machen den Einsatz dauerhaft erfolgreich.

 

 

 

betec GmbH
Manderscheidtstraße 48 . D 45141 Essen
Tel +49 -201. 77 55 88 . Fax 7 22 00 33
Email info@betec-nrw.de . Web www.betec-nrw.de

Logo Graffiti EXxx - betec gmbh
© BREITENGRAT . KLÖTZING & Noack . www.breitengrat.de